09.08.2018

Rollendes historisches Kulturgut auf Herner Straßen

5. Cranger-Kirmes-Oldtimer-Parade am Samstag, 11. August

Mindestens 100 Oldtimer rollen am kommenden Samstag (11. August) über die Straßen rund um den Festplatz der Cranger Kirmes. Denn so viele Anmeldungen lagen Organisator Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes und erster Prinzipal der Historischen Gesellschaft Deutscher Schausteller, bis zum Mittwochnachmittag vor. „Spontane An- und Nachmeldungen sind aber auch am Samstag noch möglich. Wer Interesse hat, kommt einfach ab 9.30 Uhr in die Gastronomie Leo’s Treff an der Kreuzung Rathaus-/Heerstraße, direkt am Kirmeseingang“, so Ritter, der dort allen Paradeteilnehmern auch ein leckeres Frühstück verspricht.

Der DSB-Chef erwartet zur Parade auch Helmut Hoffmann aus Oberhausen, einen der größten Sammler von historischen Lkw in Europa. „Und vielleicht sitzt er dann am Lenker eines Krupp Titan aus den 1950er Jahren. In der gesamten Produktionszeit wurden davon nur etwas mehr als 950 Fahrzeuge gebaut.“


Die Cranger-Kirmes-Oldtimer-Parade mit dem rollenden historischen Kulturgut ist mittlerweile ein Klassiker im Rahmenprogramm des größten Volksfestes in NRW. Veranstalter der bereits fünften Auflage ist die Historische Gesellschaft Deutscher Schausteller. Die ca. zweistündige Parade setzt sich um 12 Uhr für die „Tour durch Herne“ in Bewegung, Start- und Ziel ist der Kreuzungsbereich Dorstener Straße/Rathaus-/Heerstraße. Nach der Parade, etwa ab 14 Uhr, parken dort die Klassiker der Landstraße noch für ca. drei Stunden zum intensiven Bestaunen und Begucken.