03.04.2019

„Die Cranger Kirmes wird ein Kracher!“

Der niederländische Popsänger Eloy de Jong (46) tritt als musikalischer Stargast zur Eröffnung in der Cranger Festhalle auf. Zweiter Act ist die vierköpfige Schlager-Boygroup Feuerherz (alle Ende 20). Auf einer Pressekonferenz im Herner Rathaus gab der Veranstalter der Cranger Kirmes heute einen Ausblick auf ausgewählte Neuheiten und Attraktionen unter den Fahrgeschäften.

„Die Kirmes wird ein Kracher! Wir feuern alles raus, was wir nachzuholen haben“, freut sich Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda auf zwei zusätzliche Feuerwerke am Kirmesmontag und Donnerstag ab 22.30 Uhr. Die Feuerwerke mussten im vergangenen Jahr aufgrund der Trockenheit ausfallen.

Stargast Eloy de Jong feierte in den 1990er-Jahren internationale Erfolge mit der Boygroup „Caught in the Act“. Zur Cranger Kirmes reist er mit seinem ersten deutschsprachigen Solo-Schlager-Album an. „Kopf aus – Herz an“ erreichte er Platz 1 der deutschen Albumcharts und sicherte ihm eine goldene Schallplatte. Mit dem zusätzlichen Auftritt von Feuerherz präsentiert sich die Cranger Kirmes jung und frisch. Persönliche Emotionen und unwiderstehliche Vocals treffen auf feinste Feierbeats. Gute Laune garantiert auch Helmut Sanftenschneider als Moderator der Eröffnungsveranstaltung.

Zur feierlichen Eröffnung der Cranger Kirmes mit dem Fassanstich am Freitag, den 2. August, lädt Hernes Oberbürgermeister wieder persönlich ein. Bei einer Verlosung können Bürgerinnen und Bürger die begehrten Plätze gewinnen. Der Aufruf dazu wird gesondert angekündigt.

Die Cranger Festhalle kehrt zurück

„Wir wissen, dass viele Kirmesfans die Cranger Festhalle in guter Erinnerung haben und sich schon auf ein Wiedersehen freuen“, schildert Werner Friedhoff, Leiter des Fachbereichs Öffentliche Ordnung, die Rückmeldungen traditionsverbundener Kirmesfans. Die bewährte Festhalle soll in diesem Jahr kleiner als zuletzt, dafür aber mit einem größeren Außenbereich aufgebaut werden. Platzreservierungen nimmt der neue Festzeltbetreiber Jan Patrick Wolters über diese Website entgegen: www.bayernfesthalle.de/reservierung/. Der Hintergrund: Klaus Renoldi Junior, der Festzeltbetreiber, der in den Jahren 2017 und 2018 mit dem Zelt „Glück auf Crange“ auf dem Kirmesplatz stand, hat sich nicht für die Cranger Kirmes 2019 beworben.

Die Attraktionen der Cranger Kirmes

„Wir können den Besuchern der Cranger Kirmes auch in diesem Jahr wieder rund 500 Beschicker bieten“, freut sich Tibo Zywietz über den hohen Zuspruch von Seiten der Schausteller. Als Platzmeister der Cranger Kirmes setzt er die Auswahl der Vergabekommission planerisch um und koordiniert den Aufbau der Fahrgeschäfte und Kirmesbuden auf dem Kirmesplatz am Rhein-Herne-Kanal.

Zu den Höhepunkten unter den diesjährigen Neuheiten der Cranger Kirmes zählt Joseph Hoefnagels Aeronaut. Auf einer Flughöhe von 73 Metern und bei einer Reisegeschwindigkeit von 70 km/h hebt die Flugmaschine Aeronaut mit ihren Gästen ab in eine Zeit der Flugpioniere. Der mobile Hochkettenflieger wird gerade in Österreich gebaut und soll Anfang Juli fertiggestellt werden. Die Abnahme erfolgt dann beim TÜV in München, der auf solche Fahrgeschäfte spezialisiert ist. „Der Bau ist schon sehr weit fortgeschritten und wir sind stolz, auf die Jungfernfahrt des Aeronaut auf Crange“, freut sich Zywietz.

Neu auf Crange ist auch Ghost Rider von Dirk Löffelhardt, ein Rundfahrgeschäft, das komplett umgebaut und mit Blick auf den Marvel-Film Ghost Rider thematisiert ist. Die Gondeln drehen sich während der Fahrt um die eigene Achse und lassen die am Ende kopfüber hängenden Fahrgäste das Gefühl des Schwebens erleben. Das Fahrerlebnis begeistert durch neue Feuer-, Nebel- und LED-Lichteffekte. Die Konstrukteure haben dieses Fahrgeschäft im Hinblick auf Umweltbelange geplant. „Die Technik arbeitet mit umweltverträglichem Hydrauliköl und Schmierstoffen aus Biomaterialien, sogar bei der Lackierung wurde auf Biolacke gesetzt“, erläutert Zywietz den ökologischen Aspekt dieses Fahrgeschäfts. Die Cranger Kirmes setze schon seit einigen Jahren auf Ökostrom der Stadtwerke Herne.

Nichts für schwache Nerven ist das Haunted Mansion von Johan Hinzen. Die Besonderheit: Nervenkitzelsuchende fahren in hängenden Gondeln durch diese gruselige Achterbahn des Typs Suspended Coaster. Durch Vibrationen und Kippeffekte gewinnt die Fahrt zusätzlich an Rasanz. Animierte Figuren und Spezialeffekte sorgen für eine Gänsehaut und viele Überraschungen.

Kaleidoskop – das magische Auge der Phantasie – von Bernd & Sylvia Nier war schon einmal unter dem Namen Psychodelic auf der Cranger Kirmes. Unter neuem Namen kehrt es in diesem Jahr komplett umgebaut und auf das Thema „Steampunk“ ausgerichtet zurück. 3D-Brillen und ein heruntergekühlter Raum lassen die Besucher in eine abenteuerliche Eiswelt eintauchen. Optische Täuschungen lösen die Grenzen zwischen Wahrnehmung und Wirklichkeit auf.

Als Familienkirmes lockt Crange mit Angeboten für Familien mit Kindern. In diesem Jahr sind es 16 Fahrgeschäfte, die sich speziell an diese Zielgruppe richten. Willy der Wurm ist die neue Attraktion unter den Kinderfahrgeschäften. Diese Familienachterbahn verspricht eine abenteuerliche Fahrt durch eine bunte Fantasiewelt. Mit dem Zug in Form eines Regenwurms geht es vorbei an wasserspritzende Ameisen und anderen gigantischen Insekten.

Die Achterbahn Olympia Looping feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Dieser Besuchermagnet der Familie Barth war die erste transportable 5er-Loopingbahn der Welt und ist heute nach Angaben des Schaustellers die größte transportable Achterbahn. Bei einer Spitzengeschwindigkeit von 100 km/h werden in der Vertikalen maximale G-Werte von 5,2 erreicht.

Mit dabei sind in diesem Jahr auch zwei der besonders beliebten Neuheiten aus dem vergangenen Jahr: die in der Videospielewelt der Achtzigerjahre angesiedelte interaktive Bahn Laserpix der Jehn-Blume KG und die Wildwasserbahn Auf Manitus Spuren von Fritz Heitmann.

Klassiker wie das Riesenrad Bellevue von Oscar Bruch jun. und der Happy Sailor von Crange-Urgestein Manfred Howey – seit 41 Jahren auf Crange – dürfen auf dem Kirmesplatz am Rhein-Herne-Kanal nicht fehlen. Schließlich sticht das beliebte Kirmesmaskottchen für den neuen Fritz-Pin in einem Schiffchen des Happy Sailor in See.

Die immer beliebter werdende Mexo Bar hat von Anfang an durch hervorragende Qualität überzeug und wird deshalb in diesem Jahr größer als je zuvor aufgebaut. „Die gute Leistung haben wir in diesem Jahr mit rund der doppelten Fläche belohnt, um dem steigenden Zuspruch der Kirmesbesucher gerecht zu werden“, erläutert Zywietz.

Aushilfen gesucht!

Für den Zeitraum der Cranger Kirmes, 1. bis zum 11. August 2019, bietet die Stadt Herne als Veranstalterin wieder verschiedene Minijobs im Bereich der Zufahrtskontrolle sowie für Scouts auf dem Kirmesplatz an. Wer Interesse an diesen Jobs hat, muss über 18 Jahre alt sein und eine aktuelle Studien- oder Schulbescheinigung vorlegen können.

Bewerbungen nimmt Dirk Reuter, Fachbereich Öffentliche Ordnung, entgegen (E-Mail: [email protected], Telefon: 02323 162435).

Eloy de Jong
Feuerherz