03.12.2019

„Einmal alles!“

Es erzählt eine Geschichte einer Traumreise in ein Kirmes-Schlaraffenland voll kindlichen Staunens. Zum ersten Mal seit 2009 arbeitet die Werbekampagne des größten Volksfestes in NRW mit einer Illustration. Kirmesbesucher sollen die Cranger Kirmes im kommenden Jahr in vollen Zügen auskosten. 248 Tage bevor sich die Karussells offiziell wieder drehen, hat Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda heute zusammen mit Vertretern des Fachbereichs Öffentliche Ordnung und der Stadtmarketing Herne GmbH im Herner Rathaus das neue Kirmesplakat vorgestellt.

Mitten auf dem Kirmesplatz angesiedelt zeigt das neue Plakat ein buntes Kirmesgeschehen in Überlebensgröße. „Der Slogan ‚Einmal alles!‘ steht natürlich auch für das breite Angebot der Cranger Kirmes. Auf Crange finden die Besucher alles, was man von einem Volksfest dieser Größenordnung erwarten kann“, leitete Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda ab. Gemeinsam mit den Schaustellern arbeite die Stadt Herne als Veranstalterin immer weiter an den vielfältigen Angeboten der Cranger Kirmes. „Wir haben den Anspruch, der perfekte Gastgeber zu sein; wir möchten alle Besucher bestens unterhalten“, so der Oberbürgermeister.

Der Weg zum Plakat

Die Stadtmarketing Herne GmbH hat die Idee für das neue Kirmesplakat über mehrere Wochen entwickelt und die ersten Skizzen dafür selbst entwickelt. Erstmals stammt die Illustration von dem in Berlin ansässigen niederländischen Künstler Tijmen Ploeger. „Ein Stück weit reagieren wir damit auf die Wünsche vieler Crange-Fans nach einem grafischen Kirmesplakat wie früher“, erläutert Holger Wennrich, Geschäftsführer der Stadtmarketing Herne GmbH. Entsprechend greife die Illustration auf ein nostalgisch anmutendes Farbschema zurück. Mitten im Kirmesgeschehen verortet ist es eine konsequente Weiterführung der Collage aus dem Kirmesjahr 2019. „Das Motiv spricht eine tiefe Sehnsucht an: Einmal in einem Tagtraum dem Alltag entfliehen und ins Schlaraffenland reisen“, schildert Wennrich den Aufbau. Es gehe um das kindliche Staunen, die gespannte Vorfreude und Neugierde auf den ersten Kirmesbesuch, bei dem alles so viel größer erscheint. Bei einem so reichen Angebot fällt die Entscheidung mitunter schwer. „Lasst Euch mitreißen, seid offen für neue Erlebnisse, wachst über Euch hinaus! Einmal alles!“, so Wennrich mit Blick auf den Slogan.

Die Werbekampagne

Rund 30 Millionen Kontakte erreicht die Werbekampagne der Cranger Kirmes inkl. Brandingmaßnahmen über verschiedene Kanäle; von der individuell bedruckten Getränkemarke bis zu 320 Großflächenplakaten im Ruhrgebiet, Anzeigen in Tages- und Wochenzeitungen sowie Radiospots und dem Extrablatt zur Cranger Kirmes „Der Cranger“. Damit zählt die Cranger Kirmes zu den am stärksten beworbenen Volksfesten in ganz Deutschland. Ihren Höhepunkt erreicht die Werbekampagne im Sommer mit der Plakatierung im öffentlichen Raum.

Attraktiv für Schausteller

Von Seiten der Schausteller erhält die Cranger Kirmes großen Zuspruch, entsprechend begehrt sind die Standplätze. „Rund 1.400 Bewerbungen sind bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 15. November bei uns eingetroffen“ berichtete Eduard Belker, stellvertretender Fachbereichsleiter des Fachbereichs Öffentliche Ordnung, und weiter: „Damit bewegen wir uns auf einem gleichbleibend hohen Niveau und zur Restplatzvergabe kurz vor der Cranger Kirmes bewerben sich erfahrungsgemäß noch einmal weitere 200 bis 300 Beschicker.“ Die Auswahlkommission, die über die Vergabe der begehrten Standplätze entscheidet, hat ihre Arbeit bereits aufgenommen. Die ersten Verträge für die Attraktionen des kommenden Jahres wurden bereits verschickt.

Die Cranger Kirmes 2020 dauert elf Tage, vom 6. bis zum 16. August. Am ersten Tag drehen sich die Karussells ab 16 Uhr, der Festakt zur offiziellen Eröffnung ist für Freitag, 7. August, angesetzt.