02.08.2019

„Schausteller sorgen für Vergnügen, Zusammenhalt und sind nicht nur Tradition, sondern auch Zukunft“

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bei der offiziellen Eröffnung der Cranger Kirmes 2019

„Ihr sorgt für Vergnügen und für Zusammenhalt. Ihr seid nicht nur Tradition, sondern auch Zukunft.“ So begrüßte am Freitag Hubertus Heil (SPD) die Schausteller der Cranger Kirmes 2019 in der vollbesetzten Cranger Festhalle. Der Bundesarbeitsminister war politischer Stargast der offiziellen Eröffnung des größten Volksfestes in NRW. Und er musste dort auch „arbeiten“: Beim traditionellen Fassanstich stand er Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda zur Seite, der mit nur drei Schlägen den Gerstensaft zum Fließen brachte. Kurz darauf sprach Dudda die magischen Worte „Piel op no Crange“ – um 14.31 Uhr war damit die Cranger Kirmes 2019 auch offiziell eröffnet.

Beim Volksfest am Rhein-Herne-Kanal ist es Tradition, dass am ersten Freitag im August die offizielle Eröffnung gefeiert wird. Die Karussells drehten sich bereits am Donnerstag (1. August) ab 16 Uhr, gut 150.000 Besucher zählte der Veranstalter bei bestem Kirmeswetter. Auch die Schausteller sowie die Polizei zeigten sich mit dem Auftakt zufrieden: Bei den einen (Schausteller) war eine Menge los, bei den anderen (Polizei) alles ruhig.

„Sei Crange!“ lautet in diesem Jahr das Motto der Cranger Kirmes. Und was sich dahinter verbirgt, zeigte sich am Freitag: Tradition – Fahnenabordnungen der deutschen Schaustellerverbände zogen ins Zelt ein –, gute Laune und eine gehörige Portion Stolz. „Bis zum 11. August schlägt das Herz des Ruhrgebiets hier in Crange. Die Cranger Kirmes verführt uns zum Träumen, sie ist die Tankstelle unseres Lebens, denn Crange ist mehr als Konsum und Hektik“, rief Dr. Frank Dudda den über 2.000 Besuchern im Festzelt, darunter auch CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak und Staatsministerin Michelle Müntefering (SPD), zu.

Hernes Oberbürgermeister fordert gegenseitigen Respekt ein

Hernes OB Dank ging an Schausteller, Anwohner, Rettungs- und Sicherheitskräfte, für die er gleichzeitig „Respekt einforderte“, denn „wir allen wollen hier Urlaub vom Alltag machen. Und dazu gehört der gegenseitige Respekt“. Der Gast aus Berlin schloss sich dem Dank, um dann überzuleiten: „Jetzt haben wir genug geredet. Ab jetzt wird gefeiert.“ Was folgte, war der gelungene Fassanstich, die symbolischen Worte „Piel op no Crange“ – und viel Live-Musik von Stars des deutschen Schlagers.

Musikalische Stargäste waren „Feuerherz“ und Eloy de Jong

Denn für gute Laune in der Cranger Festhalle sorgten zuerst die vier smarten Jungs von „Feuerherz“, die nicht nur sinnbildlich mit „Heut‘ ist so ein schöner Tag“ die Masse trotz der hohen Temperaturen zum Mitklatschen brachten. Etwas Pech hatte der zweite Stargast Eloy de Jong. Der Niederländer, Ex-Mitglied der erfolgreichen Boygroup „Caught in the Act“, enterte wegen eines Staus auf der Autobahn 20 Minuten später als geplant die Bühne. Seine Fans verziehen ihm die Verspätung aber schnell, sangen vor allem beim Klassiker „Love Is Everywhere“ lauthals mit und entließen ihren Liebling erst nach zwei Zugaben.

Am morgigen Samstag, 3. August, folgt bereits der nächste Höhepunkt im Programm der Cranger Kirmes 2019. Ab 10.30 Uhr werden zum Festumzug mit ca. 4000 Teilnehmern von Eickel nach Crange etwa 100.000 Besucher am Straßenrand erwartet.

 

Feuerherz
Eloy de Jong