Autor: Alexander Christian

Onlinevergabe der Crangepässe

Onlinevergabe der Crangepässe
–> hier klicken!

Die Online-Vergabe der Crangepässe startet am Dienstag, 14. Mai, um 12 Uhr über die Website der Cranger Kirmes (www.cranger-kirmes.de). Mit den Crangepässen lässt sich beim Kirmesbesuch mehr aus dem Budget herausholen, entsprechend schnell waren die Schlemmerpässe in den Vorjahren ausverkauft. Online steht für Kirmesfans wieder ein Kontingent von je 4.500 Fahr- und Schlemmerpässen bereit. Übersteigt die Nachfrage das Angebot, entscheidet ein Zufallsgenerator automatisch, wer bis zu 5 Schlemmerpässe und 10 Fahrpässe kaufen darf.

 

„Im Vorjahr haben sich über 4.600 Kirmesfans an der Vergabe beteiligt. Mehr als 18.000 Schlemmerpässe wurden angefragt“, freut sich Holger Wennrich über die große Beliebtheit der Crangepässe. Die Kaufmöglichkeiten für die begrenzte Menge von je 4.500 Schlemmerpässen und Fahrpässen wurden an 1.172 Personen vergeben. „Das System ist ebenso einfach wie gerecht und wird sehr gut angenommen“, so Wennrich. Dank des Zufallsprinzips kommt es nicht auf Schnelligkeit an, um sich online einen Crange-Pass zu sichern. Alle Interessierten können von Dienstag, 14. Mai (12 Uhr) bis Dienstag, 21. Mai (12 Uhr) an der Vergabe teilnehmen.

 

So funktioniert die Teilnahme
Pro Person ist nur eine Teilnahme an der Vergabe möglich. Mehrfachteilnahmen filtert das System automatisch heraus. Nach Abschluss der Teilnahme an der Vergabe von Crangepässen bekommen die Teilnehmenden mit etwas Glück am Donnerstag, 23. Mai, eine Benachrichtigung über die erfolgreiche Zuteilung der Crangepässe. Der Kauf der zugeteilten Crangepässe erfolgt dann von Dienstag, 4. Juni, bis Donnerstag, 6. Juni, im Ticketshop des Stadtmarketings Herne auf der Kirchhofstraße 5 in Herne-Mitte. Die Vorlage des Personalausweises in Verbindung mit der Gewinnbenachrichtigung ist zwingend erforderlich. Das Stadtmarketing Herne behält sich außerdem vor, Vollmachten zur Abholung durch Dritte zu prüfen. Nicht wahrgenommene Optionen auf Crangepässe verfallen nach dem 6. Juni 2024. Ein Versand der Pässe ist nicht möglich.

 

Verkauf an den Vorverkaufsstellen startet am 11. Juni
Allen, die in diesem Jahr kein Glück bei der Online-Vergabe hatten, bietet sich ab Dienstag, 11. Juni, eine zweite Chance. Dann beginnt der Verkauf des Hauptkontingents von je 10.500 Schlemmer- und Fahrpässen an insgesamt neun Vorverkaufsstellen im Ruhrgebiet, darunter die Herner Sparkasse auf der Amtmann-Winter-Str. 3 in Wanne-Mitte und der Ticketshop des Stadtmarketings Herne auf der Kirchhofstraße 5 in Herne-Mitte. Die Obergrenze liegt dort ebenfalls bei 5 Schlemmerpässen und 10 Fahrpässen pro Person.

 

Vorteile der Crangepässe
Die Fahr- und Schlemmerpässe der Cranger Kirmes und die darin gebündelten Crangetaler stellen seit mehr als zehn Jahren eine branchenweit außergewöhnliche Währung dar. Jeder Pass bietet einen Mehrwert von fünf Euro. Denn bei einem Verkaufspreis von 15 Euro enthält jeder Fahrpass 20 Crangetaler im Gegenwert von 20 Euro; jeder Schlemmerpass zum Preis von 20 Euro enthält 25 Crangetaler im Wert von 25 Euro.

 

Inhaber der Crangepässe erhalten zudem vier Rabatt-Gutscheine für die Filmwelt Herne (ermäßigter Kinotagspreis an einem Wunschtag, gültig bis zum 31.12.2024), den Mondpalast bzw. RevuePalast Ruhr (25% auf eine Vorstellung, gültig bis 31.10.2024), das Wananas (15% auf den Einzeleintrittspreis, gültig bis zum 31.10.2024) und die Stadtwerke Herne (36 Euro Rabatt pro Jahr in den Ökostromtarifen).

 

„Die Crangepässe sind ein Alleinstellungsmerkmal für die Cranger Kirmes und ein Gewinn für alle Beteiligten. Kirmesfans bekommen auf Crange mehr für ihr Geld und der Werbeeffekt stärkt die Marke Cranger Kirmes“, erläutert Holger Wennrich die Vorteile der Crangetaler. Mit dem Verkauf der Pässe finanziert das Herner Stadtmarketing die groß angelegte Werbekampagne für die Cranger Kirmes.

 

Gültigkeit
Die Crangetaler sind ausschließlich während des Kirmeszeitraums vom 1. bis zum 11. August 2024 einlösbar. Einzige Ausnahme ist der Familientag am Mittwoch, 7. August – an diesem Tag bieten die Schaustellenden viele ermäßigte Preise oder besondere Angebote. Die Fahrpässe gelten für die rund 50 Fahr-, Show- und Laufgeschäfte, wie z. B. Kettenflieger, Geisterbahn oder Riesenschaukel. Die Schlemmerpässe werden an allen gastronomischen Betrieben sowie darüber hinaus an allen Glücks- und Spielbetrieben als Zahlungsmittel akzeptiert. Dazu gehören beispielsweise Erfrischungsgetränke, Brezeln, Zuckerwatte oder Verlosungen und Geschicklichkeitsspiele wie Entenangeln. Bezahlt werden kann mit den Crangetalern auch in Kombination mit Bargeld. Barauszahlungen und Auszahlungen von Wechselgeld sind mit den Crangetalern nicht möglich.

Vanessa Mai

Musikalischer Stargast und Attraktionen

„Das wird eine Volle-Power-Kirmes“

Vanessa Mai tritt als musikalischer Stargast zur Eröffnung am 2. August in der Cranger Festhalle auf. Fünf Attraktionen feiern in diesem Jahr Crange-Premiere. Auf einer Pressekonferenz im Herner Rathaus gab der Veranstalter der Cranger Kirmes heute einen Ausblick auf die Neuheiten und Attraktionen unter den Fahr-, Show- und Laufgeschäften.

 

„Wir zielen ganz klar darauf ab, die Cranger Kirmes in diesem Jahr zu einem Mega-Event zu machen – mit Freude, Lebenslust und Speed“, schwärmt Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda. Es gehe nichts über die einzigartige Atmosphäre beim Fassanstich im Festzelt. Vanessa Mai bringe zusätzliche Energie, Tanz und Fun mit. Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin, Werbegesicht, Social-Media-Star – die 32-jährige Vanessa Mai (*2. Mai) ist mit ihren Alben und Singles Dauergast in den Charts und auf den großen Bühnen. Mit ihrem heute (3. Mai) veröffentlichten 9. Solo-Studioalbum „Matrix“ zeigt sie, dass sie aktuell eine der facettenreichsten Künstlerinnen ist. Die Matrix sei für sie ein emotionaler und doch energiegeladener Ort, an dem alles möglich sei. Auf der Cranger Kirmes dürfte es Vanessa Mai sehr gut gefallen. Gute Laune garantiert auch Helmut Sanftenschneider als Moderator der Eröffnungsveranstaltung.

 

Zur feierlichen Eröffnung der Cranger Kirmes mit dem Fassanstich am Freitag, 2. August, lädt Hernes Oberbürgermeister wieder persönlich ein. Bei einer Verlosung können Bürgerinnen und Bürger die begehrten Plätze gewinnen. Der Aufruf dazu wird gesondert angekündigt.

 

Die Attraktionen der Cranger Kirmes

„Das wird eine Volle-Power-Kirmes“, freut sich Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda über die fünf hochkarätigen Crange-Premieren in diesem Jahr. Die Branche habe kräftig investiert und überrasche auf ganzer Breite. Platzmeister Tibo Zywietz gab einen Einblick in die diesjährige Auswahl und stellte die Neuheiten näher vor.

 

„Action pur ist hier Programm. Das Chaos Pendel ist wie ein riesiger Propeller mit zwei Gondeln“, erläutert Zywietz. Das Fahrgeschäft der Freizeittechnologie Ottens GmbH bringt es auf eine Reisegeschwindigkeit von bis zu 80 km/h in luftigen Höhen von bis zu 47 Metern. Dabei wirken imposante Kräfte von bis zu 4,5 G. Über 10.000 LEDs lassen die beiden Arme des Pendels in bunten Farben leuchten. Das interaktive Licht-Konzept erzeugt gerade in der Dunkelheit eindrucksvolle Effekte.

 

Auf fünf Etagen bietet das Abenteuer-Laufgeschäft Crazy Island von Klaus Rudolf Schneider viel Spaß für die ganze Familie. Der abwechslungsreiche Parcours führt durch eine an die Karibik angelehnte Landschaft mit über 50 Hindernissen und allerhand skurrilen Gags. Interaktive Elemente, pneumatische Effekte, computergesteuerte Wasserspiele, Feuerfackeln, Hängebrücken und noch viel mehr. „Ganz Unerschrockene wagen auf dem Skywalk in zehn Metern Höhe einen Blick nach unten“, so Zywietz. Auch einen zehn Meter hohen Wasserfall habe das größte Laufgeschäft dieser Art auf Reisen mit dabei.

 

„Evolution Flight beyond Imagination – von Marilyn Fackler ist ein kompletter Neubau und das höchste transportable Flugkarussell der Welt mit Onride-Videoanlage“, so Zywietz. Das im Jahr 2024 eingeweihte Fahrgeschäft kommt mit modernster Technik daher und ist mit großer Liebe zum Detail thematisiert worden – von der Kleidung der Mitarbeitenden bis hin zu Soundtracks und eigens produzierten Jingles. Evolution bringt es auf eine Spitzengeschwindigkeit von rund 140 km/h und Kräften von bis zu 4,5 G. Beindruckend sind die Spezialeffekte wie Nebel, Feuer und Duft.

 

„Look-360° Panorama“ der FTSchneider GmbH ist eine neue mobile Aussichtsplattform, die in 71 Metern Höhe einen eindrucksvollen Rundumblick über das bunte Kirmestreiben ermöglicht. Vier hochmoderne, vollklimatisierte Kabinen mit je 20 Plätzen fahren durch ein Paralift-System besonders gemütlich auf und ab. „Das Fahrgeschäft mit Panoramaverglasung und modernem Audio-Guide wird gerade frisch gebaut und geht in seine erste Saison“, so Zywietz.

 

Mama Caramba von Alexander Jansen ist ein rasantes Themenkarussell, das es auf eine maximale Geschwindigkeit von 90 km/h bringt. Diese Revitalisierung eines Klassikers ist mit Elementen des mexikanischen Tags der Toten und Voodoo-Zauber thematisiert. Bei den wilden Drehungen wirken Kräfte von 4 G, wobei die Spezial-Effekte gleich mehrere Sinne ansprechen. Feuer, Nebel, Laser, bewegliche Scheinwerfer, thematisch abgestimmte Sounds und Jingles sowie Wassereffekte an warmen Tagen begeistern die Fahrgäste.

 

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten stellt sich in Form des Höllenblitz ein, eine Achterbahn im Dunkel mit sich drehenden Golden, und „Ghost – Der Geisterdschungel“, eine Mischung aus Grusel- und Lachhaus mit Live-Darstellern, die seit längerer Zeit nicht mehr auf Crange gastierte. Für Familien mit Kindern bietet Crange als Familienkirmes eigens 15 Kinderfahrgeschäfte. „Als nächstes geht es in die finale Gestaltung des Kirmesplans. Fest steht schon, dass die Kapazitäten der Fahrradparkplätze erhöht werden“, so Zywietz.

 

Selfie-Point

Zum ersten Mal soll es auf der Cranger Kirmes eigens einen Ort geben, an dem sich die Kirmesbesucher fotografieren können. „Ein Selfie-Point bringt einen kreativen Faktor mit. Menschen können ihren Emotionen Ausdruck verleihen, sich selbst inszenieren und die Fotos anschließend teilen“, erläutert Dr. Dudda. Die Gestaltung übernimmt das Stadtmarketing Herne, der Standort werde während des Kirmesaufbaus festgelegt.

Vanessa Mai tritt als musikalischer Stargast bei der Eröffnung der Cranger Kirmes 2024 auf.

© Pressefoto, Daniel Graf

Chaos Pendel: Freizeittechnologie Ottens GmbH
© Freizeittechnologie Ottens GmbH

Crazy Island: Klaus Rudolf Schneider
© Schaustellerbetrieb Klaus Rudolf Schneider

Evolution: Marilyn Fackler
© Schaustellerbetrieb Marilyn Fackler

Look: FTSchneider GmbH
© FTSchneider GmbH

Mama Caramba: Alexander Jansen
© Schaustellerbetrieb Alexander Jansen

Hier geht’s zur Vorstellung aller Fahr-, Show- und Laufgeschäfte der Cranger Kirmes 2024:

Kirmesmaskottchen Fritz schlemmt Brezel

Kirmesmaskottchen Fritz schlemmt Brezel

Der 29. Fritz-Pin der Reihe zeigt das Kirmesmaskottchen Fritz mit einer Riesenbrezel in den Händen. Traditionell macht der gefragte Sammelpin den Auftakt der Souvenirkollektion der Cranger Kirmes. Fritz-Pin und Gold Fritz sowie Kühlschrankmagnet und Baumwollbeutel mit dem neuen Motiv gehen am Donnerstag, 7. Dezember, im Ticketshop des Stadtmarketings in den Verkauf.

 

Der Illustrator Dietmar Kremer hat das Kirmesmaskottchen Fritz im Mai des Jahres 1996 in die Welt gesetzt; seitdem entwirft er jedes Jahr einen neuen Fritz-Pin und auch schon mal einen Sonderpin außerhalb der Reihe. Auf den Hau-den-Lukas-Fritz folgt jetzt eine ganz klassische Leckerei, die seit Jahrhunderten von Volksfesten nicht mehr wegzudenken ist: die Brezel. Schon im Mittelalter war sie das Zeichen der Bäcker-Zunft. Heute verwenden Bäcker-Innungen und Bäckereien sie als Wahrzeichen. Nicht zuletzt belegt das Brezel-Emoji die Internationale Verbreitung der Brezel. Das war es längst überfällig, dass Fritz in eine Brezel beißt.

 

Beliebtes Kirmesandenken und Sammelobjekt
Mit einer limitierten Auflage von 6.000 Stück gehört der Fritz-Pin bei Jung und Alt unangefochten zu den beliebtesten Andenken an die Cranger Kirmes. Wie im vergangenen Jahr bringt das Stadtmarketing Herne den neuen Fritz-Pin kurz vor Weihnachten raus. Schließlich wird der neue Pin immer voller Vorfreude erwartet. „Die ersten Anfragen zum neuen Fritz-Pin hat es schon gegeben. Jetzt gilt es, die Sammlung so schnell wie möglich zu komplettieren“, schildert Dirk Dämmig, der Leiter des Ticketshops. Weit mehr als die Hälfte der zurückliegenden Fritz-Motive ist bereits ausverkauft. „Viele Kirmesbegeisterte sichern sich gleich mehrere Pins: als Weihnachtsgeschenk, für die Vitrine und die Crange-Kutte“, so Dämmig.

 

Verkauf der neuen Crange-Souvenirs
Neben dem neuen Fritz-Pin (4,50 €) gehen auch der Gold Fritz (6,- €) sowie ein Kühlschrankmagnet (3,90 €) und ein Baumwollbeutel (5,- €) mit dem neuen Motiv in den Verkauf. Die neuen Souvenirs sind im Ticketshop des Stadtmarketings auf der Kirchhofstr. 5 erhältlich. Weitere Souvenirs folgen nach und nach im kommenden Jahr.